Ortsgemeinde Langenfeld
Kontakt Ortsgemeinde Langenfeld Ortsbürgermeister Christian Müller Achter Straße 8  l  56729 Langenfeld Telefon (0 26 55) 96 00 31 Telefax (0 26 55) 94 11 48 Zuschriften per eMail an: ortsgemeinde-langenfeld@gmx.de Sprechstunde: Dienstag und Donnerstag von 18.00 bis 19.00 Uhr im Gemeindebüro
Wetterdaten von Rolf Schlink Die Aufzeichnungen haben keinen wissenschaftlichen Anspruch Aufgezeichnet wurden folgende Daten: tiefster Wert – höchster Wert – Niederschlag – Schneehöhe »  Wetterdaten 2004 »  Wetterdaten 2013 »  Wetterdaten 2005 »  Wetterdaten 2014 »  Wetterdaten 2006 »  Wetterdaten 2015 »  Wetterdaten 2007 »  Wetterdaten 2016 »  Wetterdaten 2008 »  Wetterdaten 2017 »  Wetterdaten 2009 »  Wetterdaten 2018 »  Wetterdaten 2010 »  Wetterdaten 2019 »  Wetterdaten 2011 »  Statistik von 2004 bis 2019 »  Wetterdaten 2012
vor vor zurück zurück
950 Jahre Langenfeld Eröffnung am 28. Juni 2002 Voller Erwartung fieberte das ganze Dorf dem großen Fest entgegen, schließ- lich waren schon seit einigen Tagen die Festzeitschriften in allen Haushalten verteilt. Die 950-Jahr-Feier wurde an diesem schönen Freitagnachmittag mit einem besonderen Festakt eröffnet: Eine 950-Jahr-Feier findet nur einmal in unser aller Leben statt und damit in 50 Jahren dieses große Ereignis ent- sprechend gewürdigt werden kann, pflanzten die Bürgermeisterin Gisela Klier und der 1. Beigeordnete Alfred Schomisch im Beisein von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Langenfeld einen Baum. Lesen Sie hierzu die Rede der Ortsbürgermeisterin: Sehr geehrte Damen und Herren, in den Vorbereitungsgesprächen zu unserer 950-Jahr-Feier haben wir u. a. überlegt, ein bleibendes Zeichen für dieses Jubiläum zu setzen. Ein Baum soll gepflanzt werden, der in 50 Jahren an dieses Ereignis erinnern wird. Wir pflanzen diesen Baum heute hier an dieser Stelle und hoffen, dass wir ihn im nächsten Jahr in die Ortsmitte weiterpflanzen können, zusammen mit einem Gedenkstein soll er dann dort in einem lebendigen Umfeld seinen endgültigen Platz finden. Der Baum gilt als Sinnbild des Lebens. So werden wir jetzt unseren Lebensbaum in die Erde pflanzen, damit er in 50 Jahren unsere Früchte zeigt. Und nun nach geleisteter Arbeit haben wir uns einen edlen Schluck verdient und schreiten zum Fest. Und nicht dass Sie denken, es wurde sich nicht auch auf dieses Event vorbereitet: Sorgfältig wurde das richtige Arbeitsgerät ausgewählt ... Man hatte nun auch noch Zeit, sich etwas Freizeit zu gönnen, nach all den Wochen und Monaten der Planung und sah sich das bunte Treiben auf dem Gemeindeplatz an. Was lag da also näher, als sich die Buden und Fahrgeschäfte anzusehen und gleich mal den Autoscooter auszuprobieren. Freitagabend Ein umwerfender Abend: Die beiden Gruppen ASS Holes und Crossroads heizten so richtig ein und man verstand sich prächtig mit der Gastgeberin! Wir haben eine komplette Serie über diesen Abend zusammengestellt, der über diesen Link aufzurufen ist. Samstagabend Bereits im Vorfeld zeichnete sich ab, dass nicht mehr viele Plätze für diese Veranstaltung frei sein würden. Die Gemeindehalle war proppenvoll und die Stimmung bei diesen Unterhaltern schnell auf dem Höhepunkt. Aber Worte wirken lange nicht so wie die Fotos. Wir haben wieder eine kleine Galerie zusammengestellt. Der Sonntag Der Himmel strahlte sein schönstes Blau, als das Gremium unter Ortsbürgermeisterin Gisela Klier zunächst die Totenehrung am Kriegerdenkmal durchführte und anschließend zum Hochamt schritt. Der Bischof unseres Bistums Trier, Dr. Reinhard Marx, zelebrierte die Messe, die von der Grundschule Langenfeld und einigen Bürgern des Ortes gestaltet wurde. 15 Gruppen stellten sich anschließend in dem festlichen Umzug durch die Straßen des Ortes den Menschen vor. Der Ablauf wurde durch das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft zwar etwas verschoben, der Ausgang des Spiels hatte allerdings keinen Einfluß auf die Stimmung auf dem Gemeindeplatz. Man hatte zwar mit vielen Menschen gerechnet, dass aber der gesamte Hallenvorplatz voll war und die Stände und Pavillions belagert waren, war wohl nicht nur ein Verdienst des schönen Wetters.