Gemeinde & Bürgerservice Startseite Leben & Freizeit Tourismus & Veranstaltungen Wirtschaft & Geschichte Ortsgemeinde Langenfeld
FOTOGALERIE   |   FOTOKALENDER   |   ARCHIV
Wetter Langenfeld
Mehr Wetter
Kontakt Ortsgemeinde Langenfeld Ortsbürgermeister Christian Müller Achter Straße 8  l  56729 Langenfeld Telefon (0 26 55) 96 00 31 Telefax (0 26 55) 94 11 48 Zuschriften per eMail an: ortsgemeinde-langenfeld@gmx.de Sprechstunde: Dienstag und Donnerstag von 18.00 bis 19.00 Uhr im Gemeindebüro
Wetterdaten von Rolf Schlink Die Aufzeichnungen haben keinen wissenschaftlichen Anspruch Aufgezeichnet wurden folgende Daten: tiefster Wert – höchster Wert – Niederschlag – Schneehöhe »  Wetterdaten 2004 »  Wetterdaten 2012 »  Wetterdaten 2005 »  Wetterdaten 2013 »  Wetterdaten 2006 »  Wetterdaten 2014 »  Wetterdaten 2007 »  Wetterdaten 2015 »  Wetterdaten 2008 »  Wetterdaten 2016 »  Wetterdaten 2009 »  Wetterdaten 2017 »  Wetterdaten 2010 »  Statistik »  Wetterdaten 2011
Vereine Feuerwehr Kindergarten Grundschule Sportstätte Jugendtreff Spielplatz Pfarrkirche St. Quirinus St. Jost Friedhofsverwaltung Hilfe im Alltag weitere Informationen
Kontaktdaten: Quartettverein Maiengruß 1. Vorsitzender Raimund Becker Kirchstraße 21 56729 Langenfeld Telefon (0 26 55) 34 91
Quartettverein Maiengruß Im Jahre 1924 gründeten gesellige Langenfelder Männer den Quartettverein „Maiengruß” Langenfeld (die Eintragung in das Vereinsregister erfolgte erst 1995). Zweck des Vereins sollte sein, sich in sangesfreudiger Weise zu betätigen und das Volkslied zu pflegen. Um diesem Zweck gerecht zu werden, traf man sich einmal die Woche in „Polse-Stüffje” und probte mit dem nötigen Fleiß. Dabei vergaß man auch nicht, wie man aus verlässlichen Quellen hört, die Stimme zu ölen. Die Mühe des Probens war von Erfolg gekrönt. Bei zahlreichen Sängerwettstreiten erreichte der doch relativ kleine Verein passable Leistungen und erwarb entsprechende Auszeichnungen. Der „Quartettverein”, wie er allgemein bezeichnet wird, führt traditionell alle 5 Jahre ein Jubiläumsfest durch, an welchem Chöre von nah und fern eingeladen werden, um in freundschaftlicher Verbundenheit die Ergebnisse der harten Probenarbeit vorzutragen. Auch kommt regelmäßig die Geselligkeit nicht zu kurz. Höhepunkte der vergangenen Jahre war sicherlich das Jubiläumsfest zum 75-jährigen Bestehen des Vereins im Juni 1999 sowie die musikalische Gestaltung eines Hochamts in Maria-Laach, gemeinsam mit dem MGV Weibern, im Oktober 2001. Ebenfalls im Jubiläumsjahr 1999 machten die Sänger mit der Aufnahme einer CD „Musik und Gesang in der Verbandsgemeinde Mayen-Land”, gemeinsam mit den Musik treibenden Vereinen der jetzt in „Vordereifel” umbenannten Verbandsgemeinde, eine neue musikalische Erfahrung. Auch dies war sicher ein weiterer Höhepunkt in der nunmehr fast 80jährigen Vereinsgeschichte. Heute besteht der Quartettverein aus 59 Mitgliedern. Davon sind 28 als aktive Sänger im Chor tätig. Es ist dem geselligen Charakter des Vereins mit seinem Vorstand unter dem Vorsitz von Raimund Becker und dem Bemühen des Chorleiters, Herrn Rudi Scharrenbach aus Weibern, um eine abwechslungsreiche Chorliteratur zuzuschreiben, dass auch die Jugend und die Junggebliebenen für den Quartettverein Interesse zeigen. So liegt das Durchschnittsalter – entgegen dem allgemeinen Trend – bei gerade 50 Jahren. Durch die gute Mischung der Literatur gelingt es immer wieder, den Funken erst auf die Sänger und dann auf das Publikum überspringen zu lassen. Auftritte an Kirmesfrühschoppen, Weihnachtskonzerten und bei kirchlichen Anlässen, bei vielen anderen Festen der Gemeinde sowie bei zahlreichen Sängerfesten beweisen, dass der Verein mit seinem Dirigenten auf einem guten Weg ist. Es ist traditioneller Brauch, dass der Quartettverein auch bei privaten Jubiläen im Ort, wie z.B. bei Goldenen Hochzeiten, ein Ständchen bringt. So sind die Sänger aus dem gesellschaftlichen und kulturellen Leben der Gemeinde nicht mehr weg zu denken. Da nichts beständiger ist, als der Wandel, und Stillstand mit Rückschritt gleichzusetzen ist, versucht der Quartettverein auch neue Wege zu beschreiten. Ein Beispiel hierfür ist das Frühlingskonzert im April 2002. Freundschaftssingen im „kleinen Kreis” mit einigen befreundeten Chören sind ein weiterer Schritt, mit dem der Verein ausgetretene Pfade verlassen will. Die Werbung für den Nachwuchs, aber auch für fördernde Mitglieder, ist ein stetes Anliegen des Vorstands und wird auch in den Jahreshauptversammlungen immer wieder angeregt. Übrigens sind die heutigen Jahreshauptversammlungen nicht mehr mit denen der Nachkriegszeit zu vergleichen. In der damaligen armen Zeit wurde selbst gebrannter (Knollen-)Schnaps zum Verkosten mit zu den Proben gebracht und verhalf so mancher Jahreshauptversammlung zu einer recht lockeren und frohen Atmosphäre - sehr zum Leidwesen der am heimischen Herd wart- enden Frauen. So wurde die Jahreshauptversammlung des Quartettvereins über lange Jahre auch „Knollenfest” genannt. Heute wird die Geselligkeit außerhalb der Proben und Auftritte durch den jährlichen Ausflug oder Wandertag mit der Familie mit Abschluss im Vereinslokal („beim Öl”) gepflegt. Hier wird immer wieder deutlich, dass mit solchen Veranstaltungen die dörfliche Gemeinschaft neu belebt wird. Wir freuen uns daher auch über jeden Sänger, der die Freude am Singen und das gesellige Zusammensein mit uns teilen möchte und damit zur Stärkung des Vereins beiträgt. Aber auch fördernde Mitglieder sind bei uns jederzeit willkommen. Jeder ist herzlich eingeladen, unverbindlich an unseren Proben (jeden zweiten Freitag ab 20.00 Uhr im Vereinslokal „Zur Krone”) teilzunehmen, um das Vorgenannte bestätigt zu finden.
Musikverein Harmonie Quartettverein Maiengruß Kirchenchor Cäcilia Jagdhornbläsergruppe Quartettverein Maiengruß